1918 wurde der Tennissport durch den 1. Vorsitzenden Moritz Freiherr von Bissing als eigene Abteilung in den Club integriert. Da zu dieser Zeit keine eigene Tennisanlage zur Verfügung stand, nutzten die tennisspielenden Mitglieder die Tennisplätze des Frankfurter Sportclubs Sachsenhausen Forsthausstraße. Mit dem Umzug auf das heutige Clubgelände wurde eine eigene Tennisanlage errichtet, mit ursprünglich 10 Plätzen (1-9 und M). Mitte des Jahres 1923 wurde diese eingeweiht.

 

Im Damentennis zählte damals Ilse Friedleben zu den erfolgreichsten Spielerinnen. Zwischen 1920 und 1926 gewann sie sechs Mal die Deutschen Tennis-Meisterschaften.

Alexander Waske gehörte in neuerer Zeit zu den erfolgreichsten Tennis-Eigengewächsen des SC Frankfurt 1880. Das Erreichen des Viertelfinales in Wimbledon 2005 mit seinem Partner Rainer Schüttler war seine höchste Platzierung bei einem Grand-Slam-Turnier.

Heute bildet die Tennisabteilung des SC 1880 mit über 1.000 Mitgliedern die größte Tennisabteilung in Hessen. Die Jugendmannschaften spielen regelmäßig in den höchsten hessischen Spielklassen. Die Tennisanlage verfügt über 16 Sandplätze, von denen 10 Plätze mit einer modernen Flutlichtanlage ausgestattet sind. Daneben findet man eine Tennishalle mit drei Plätzen (Teppichboden), sowie einer 3-Feld-Traglufthalle in den Wintermonaten.

Der SC Frankfurt 1880 ist ein Sportverein im Herzen Frankfurts. Wir bieten unter anderem die Sportarten Rugby, Hockey, Tennis und Lacrosse an.